Bestandesunsicherheit

Für die Beurteilung eines Grundstücks sind nicht nur die Gegenwarts-Risiken, sondern auch die Zukunftsrisiken und Unsicherheitsfaktoren zu beurteilen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der Erwerber mangels Terminmärkte für Immobilien-Direktanlagen die Preisänderungsrisiken nicht auslagern kann. Folgende Unsicherheitsfaktoren fallen daher auf den Erwerber bzw. Grundeigentümer zurück:

  • Generelle Immobilienpreis-Risiken
    • Immobilienmarktentwicklung
    • Immobilienpreis-Schwankungen (Immobilienuhr)
    • Zuwanderung / Abwanderung ausländischer Mitarbeiter und / oder Unternehmen
    • Veränderung des Kreditmarkts / Amortisationsrisiko
  • Individuelle Immobilienpreis-Schwankungen
    • Attraktivitätsverbesserung oder Attraktivitätsverlust des Standorts
    • Nichteinzonung / Auszonung
    • Nutzungsbeschränkungen
    • Positive oder negative Entwicklung der Bewirtschaftung

Drucken / Weiterempfehlen: