Rahmenbedingungen für Direktinvestoren

Immobilienmarkt

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit werden nachfolgend stichwortartig die Problemfelder der Rahmenbedingungen für Direktinvestoren kurz angesprochen und dann einzeln erläutert:

Teilweise decken die Transaktionsmöglichkeiten die Transaktionsbedürfnisse nicht, aus historischen Gründen, aus Rechtssicherheits-Gründen, wegen der kleinräumlichen und mehrsprachigen schweizerischen Verhältnisse und weil dadurch ausländische Investoren erst mit Verzögerung die Attraktivität des Schweizer Immobilienmarktes erkennen.

Der Schweizerische Immobilienmarkt ist ein sehr enger Markt mit einer geringen Anzahl Marktteilnehmer.

Gleichwohl zeigte sich in den vergangen Jahren, dass sich Angebot und Nachfrage je nach Zwecksetzung der Immobilien und Kapitalanlagemöglichkeit unterschiedlich entwickelten. Dabei können folgende Immobiliengruppen unterschieden werden:

  • Bauland
  • Wohnimmobilien
  • Gewerbeimmobilien
    • Büroimmobilien
    • Gewerbeimmobilien
    • Retail real estates
    • Shopping centers
    • Logistikimmobilien
  • Betreiberimmobilien
  • Spezialimmobilien
    • Freizeitimmobilien
    • Chaletimmobilien
    • Gastronomieimmobilien
    • Hotelimmobilien
    • Tourismusimmobilien
    • Pflegeimmobilien
    • Seniorenimmobilien
    • Spitalimmobilien
    • Kirchenimmobilien
    • Baumarktimmobilien
    • Tankstellenimmobilien
    • Agrarimmobilien

Drucken / Weiterempfehlen: