Überprüfung der Asset Allocation

Das Immobilien-Portfolio ist einer regelmässigen Kontrolle zu unterziehen, auch in Bezug auf die Ausgewogenheit der Vermögensallokation. Eine Übergewichtung der Immobilienquote oder gar Klumpenrisiken sind zu vermeiden. Das Immobilienportfolio kann zustande gekommen sein:

  • als Familien-Immobilienvermögen
  • als historisch gewachsener Bestand
  • als Alt-Bestandesteil, welcher durch ein neues Management vernachlässigt wurde
  • infolge eines Trendwechsels mit Nachfrageschwund (demographische Veränderung)
  • andere Einflussfaktoren

Bleiben bei bestimmten Objekten die Wertsteigerungen aus und verschlechtern sich die Vermarktungsmöglichkeiten, ist der betreffende Objektanteil zu reduzieren bzw. auf ein angemessenes Mass zurückzuführen.

Weiterführende Informationen

» Unternehmensnachfolge

Drucken / Weiterempfehlen: