Berater und Dienstleister

Einleitung

Investoren sollten sich u.a. intensiv und nachhaltig um die Portfolio-Optimierung und die Werterhaltung ihrer Immobilien kümmern.

Vor allem private Investoren, aber auch professionelle Investoren, die sich nicht ihrem Immobilien-Management in house annehmen können, sollten befähigte und erfahrene Berater und Dienstleister beiziehen, damit keine Betreuungs- und Erfolgs-Defizite eintreten. Es geht vor allem um folgende Schwerpunkte:

  • Bewältigung der künftigen Herausforderungen
  • Risikovermeidung
  • Vermögenserhaltung
  • Performance-Optimierung

Zur Immobilien-Investment-Beratung zählen die beiden folgenden Bereiche:

Real Estate Investment Management

Immobilien-Management-Berater (auch Real Estate Investment Manager) helfen Immobilien-Investoren, wo diesen keine ausreichenden eigenen Ressourcen zur Verfügung stehen, zum Beispiel:

  • Investoren-Ebene
    • Real Estate Investment Management (REIM)
      • =   umfassende, sich an Vorgaben des Immobilien-Investors orientierende Eigentümervertretung für ein Immobilienvermögen nach Kapitalanlagegesichtspunkten
      • Leistungs-Katalog für REIM
        • Leistungs-Elemente
        • Abgrenzung der Ebenen gemäss Gesamtprozess-Strukturierung (siehe nachfolgend)
      • Ausschreibung und Vergabe der Management-Leistungen
      • Research-Katalog
      • Reporting-Katalog
      • Verhaltens-Kodex
    • Gesamtprozess-Strukturierung
      • Investment-Ebene
      • Portfolio-Ebene
      • Objekt-Ebene
    • Investorenstrategie
    • Performance
      • Nach-Steuer-Ergebnis (nach ordentlichen Steuern)
        • Optimierung der Finanzierungs-Struktur
        • Optimierung Steuer-Struktur
      • Nach-Steuer-Ergebnis (nach ordentlichen Steuern, inkl. Grundsteuern)
  • Portfolio-Ebene
    • Aggregierter Immobilienbestand
    • Performance
      • Optimierung im Bestand
      • Optimierung von Ertrag und Risiko
  • Objekt-Ebene
    • Generell Interessenwahrung
      • Eigentümervertretung für Erwerb, Halten und Verwalten
    • Einzelfunktionen
      • An- und Verkauf
      • Bewertung
      • Vermietung
      • Sanierung / Revitalisierung
      • Hauswartung
    • Performance
      • Ergebnis-Optimierung je Objekt
      • Vermietung
      • Betrieb
      • Verwaltung

 

(Für eine vergrösserte Ansicht klicken Sie auf die Tabelle)

Facility Management

Viel lässt sich im Segment des Facility Management optimieren, für den Investor, aber auch mit Kosten-Reflexen auf die Mieter.

Der Kosten- und Aktualitätsdruck auch im Immobilien-Bereich verlangt ein ganzheitliches, strategisches und lebenszyklusbezogenes Management des Gebäudes, seiner Systeme und Prozesse. Die Systeme sind funktionstüchtig zu halten und an die aktuellen organisatorischen und marktgerechten Bedürfnisse anzupassen.

Weiterführende Informationen

» Facility Management

Drucken / Weiterempfehlen: